Die wachsende Gefahr von Cyberkriminalität

Die Notwendigkeit, ein cyberfähiges Geschäftsmodell aufzubauen, ist relevanter denn je.

Da erwartet wird, dass Schäden durch Cyberkriminalität bis 2021 weltweit über 4 Billionen Euro an Schaden verursachen werden, werden Unternehmen und Regierungen in den nächsten fünf Jahren, von 2017 bis 2021, jährlich über 850 Milliarden Euro in Lösungen investieren, die Datensicherheit bieten (Cybersecurity Online, CSO, 2018). Außerdem ist die Cyberkriminalität in der Liste der wichtigsten Anliegen eines CEOs im Jahr 2017 von Nummer zehn auf Nummer vier gestiegen (PwC, 21. jährliche Globale CEO-Umfrage 2018). Als Antwort auf diese wachsenden Marktanforderungen haben die Geschäftsbereiche CyberSecurity und CyberDefence von Scutum ihren Fokus auf die Entwicklung interner, technologisch fortschrittlicher KI-Lösungen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gerichtet. Dies ist Teil der Digitalisierung, wobei sich 80 Prozent der analogen Überwachung in Richtung Internetprotokoll bewegt.

 

Neuausrichtung des Sicherheitsaufbaus von Geräten und Perimetern auf Rollen und Daten

 

Der Schutz des geistigen Eigentums, der kritischen Daten und der täglichen Abläufe vor Cyberbedrohungen ist für Regierungen und Unternehmen jeder Größenordnung zwingend erforderlich. Die Anpassung an neue Formen von Cyber-Risiken erfordert einen anderen und flexiblen Ansatz, um die interne Widerstandsfähigkeit zu stärken.
 

Ein Blick auf die wichtigsten Trends wie verstärkte Online-Aktivitäten; datengesteuerte Operationen; Interkonnektivität von Geräten (IoT – Internet der Dinge) in Verbindung mit höherer Cyberkriminalität aufgrund von Straffreiheit und Anonymität – Die Verbreitung von Malware wird immer komplexer und ohne Spezialwissen immer schwieriger auffindbar.

 

In diesem Zusammenhang können Organisationen die folgenden Schritte unternehmen, um den Schutz und die Stabilität ihrer Vorgänge sicherzustellen:

 

Weiterentwicklung der vorhandenen Infrastruktur mit den aktuellen Sicherheitsstandards (Compliance, Skalierbarkeit, Anpassung an neue Risiken und Industrialisierung);

 

Rationalisierung der im gesamten Unternehmen eingesetzten Technologien, während der Weg zu höheren Zertifizierungsniveaus in den Bereichen Sicherheit, Geschäftskontinuität und Widerstandsfähigkeit eingeschlagen wird;

 

Fähigkeit, auf sichere, dauerhafte Weise und unter Einhaltung der regulatorischen Vorschriften zu arbeiten;

 

Eine Infrastruktur, die den Herausforderungen der Beschleunigung der Digitalisierung von Diensten gerecht werden kann, und folglich die Umsetzung der erforderlichen Widerstandsfähigkeit ermöglicht.

 

Die oben genannten Initiativen werden empfohlen, um mögliche Cyber-Risiken zu antizipieren. Es ist jedoch auch wichtig, professionelle Unterstützung zu ergreifen, um Cyber-Angriffe zu verhindern, die schwerwiegende Folgen für Finanzen, Ruf, Daten und den Betrieb von Organisationen haben können.

Scutum group